≡ Menu
Läuse mit Teebaumöl bekämpfen

Teebaumöl gegen Läuse

Trotz hoher Sauberkeit und Hygiene im privaten wie auch öffentlichen Bereich, kommt es gerade in Schulen und Kindergärten immer wieder zum Lausbefall. Woran dies liegt ist unklar, dennoch sind Läuse Ungeziefer die sich über Jahrzehnte bestehen. Um Läuse zu bekämpfen kann Teebaumöl die Rettung sein. Beim Läusebefall ist keinesfalls die mangelnde Hygiene der Grund. Im Gegenteil die Laus bevorzugt saubere Köpfe (dies wurde vom Gesundheitsamt bestätigt). Diese Lebewesen klettern von einem Kopf zum anderen, setzen sich in Schals, Jacken und Stoffen fest. Dennoch ist menschliches Haar am begehrtesten. Läuse mit Teebaumöl zu besiegen ist eine langwierige und zeitaufwendige Prozedur. Aber nur wenn diese konsequent durchgeführt wird, können diese Lebewesen bekämpft werden.

Wie werden Läuse bemerkt:

Die Symptome von dem Befall sind starker und unangenehmer Juckreiz auf der Kopfhaut. Das Kind kratzt sich und ab und an sieht man eine Laus als schwarzes krabbelndes etwas auf der Hautoberfläche.

Das Problem ist, das hier gutes Durchkämen oder/und ein normales oder auch Läuseshampoo nicht für Läuse auf dem Kopfeine Behandlung ausreichen. Dadurch das Läuse häufig sehr spät bemerkt werden und diese sich schnell verbreiten ist die Ansteckungsgefahr hoch.

Nun beginnt die Prozedur und Nachsorge. Neben dem eigentlichen Herd(Kopfhaut) müssen auch alle Kleidungsstücke, Stofftiere in der Wohnung und Behandlungsmittel versorgt werden. Alles was für ein paar Stunden in den Gefrierschrank kann, sollte hier in einer Tüte 2 bis 3 Tage oder wenigstens einige Stunden lagern. Stofftiere, Kleidung, Bettwäsche heiß waschen.

Mit Teebaumöl Läuse loswerden

Zwar gibt es chemische Läusemittel, dennoch sind diese mit Vorsicht zu benutzen. Chemische Mittel lösen Allergien und Hautreizungen aus, sind dauerhaft schädlich. Hausmittel können hier ebenso oder vielleicht sogar besser wirken. Mit Teebaumöl kann die Behandlung effektiv durchgeführt werden. Ebenso Läuse mit Teebaumöl vorbeugen ist eine bewährte Methode. Teebaumöl kommt aus Australien und stammt von dem dort ansässigen Teebaum. Das Öl wird aus dem Inneren des Baumes gewonnen und ohne chemische Zusätze verarbeitet. Teebaumöl ist ein ätherisches Öl und hat eine antiseptische und antibakterielle Wirkung. Da die inhaltlichen Wirkstoffe hoch konzentriert dosiert verkauft werden, ist die Qualität 1 A.

Wer Kopfläuse mit Teebaumöl loswerden möchte nutzt am besten zur normalen Pflege zusätzlich noch ein Teebaumöl-Shampoo.

Teebaumöl Shampoo

Mehr Informationen zum Produkt auf Amazon.de Bild klicken*

Läuse entfernen – Die Anwendung mit Teebaumöl:

Laut meiner eigenen Erfahrung wende ich wie folgt Teebaumöl beim Läuse entfernen an. Mein Kind kommt nach Hause, kratzt sich vermehrt. Ich entdecke die erste Laus. Sofort handele ich und kaufe einen feinen ➡ Nissenkamm*, sowie einen etwas gröberen Läusekamm, Teebaumöl und Lavendelöl. Teebaumöl ist konzentriert zu aggressiv für die menschliche Haut und kann Hautreizungen hervorrufen. Als Shampoo ist es wiederum für die akute Behandlung zu schwach. Daher vermische ich dieses mit Shampoo, Lavendelöl und Wasser.

Läuse bei Kind entferntDie Haare meines Kindes mache ich mit lauwarmen Wasser nass und schäume diese mit dem selbst gemixten Shampoo ein(massieren). Anschließend lege ich ein Handtuch um das Haar, damit die Mischung gut einwirken kann.

Nach dem Ausspülen fahre ich Strähne für Strähne mit dem groben Kamm durch das Haar, sammele sichtbare Läuse ein und vernichte diese. Besonderen Augenmerk lege ich auf den Scheitel-Stirnbereich. Hinter dem Ohr und am Haaransatz am Hals arbeite ich ebenfalls besonders gründlich. Dann fahre ich mit dem Nissenkamm solange durch die Haare, bis ich sicher bin alle Nissen und Läuseeier weg sind. Nur so kann ich alles entfernen. Diese Prozedur wiederhole ich am Abend erneut und dies über einige Tage lang.

Geheimtipp: Zum Schutz vor einem neuen Befall sprühe ich meinem Kind vor der Schule Haarspray in die Haare. So haben die Läuse keine Möglichkeit sich im Haar erneut festzusetzen.

Fazit:

Wichtig für die vollkommene Vernichtung dieser Ungezieferart ist die kontinuierliche Behandlungsabfolge über mehrere Tage. Auch prophylaktisch sollte mit Teebaumöl immer wieder gearbeitet werden. Übrigens kann das Teebaumöl auch bei Pflanzen angewandt werden. Teebaumöl kann auch in der Pflanzenwelt als Schädlingsbekämpfungsmittel gegen Blattläuse eingesetzt werden

Mein Teebaumöl Testsieger