Skip to main content

Teebaumöl gegen Milben

Teebaumöl gegen Milben ist ein alternatives und gutes Heilmittel gegen Parasiten und Hauterkrankungen. Es kann noch einiges mehr. Es lindert zahlreiche Beschwerden und gilt als ein Allroundmittel in Hinsicht vieler Symptome. Neben Hauterkrankungen hilft Teebaumöl ebenso bei Erkältungen und Infektionen. Teebaumöl wirkt sich aber auch sehr gut auf die Psyche des Menschen aus und kann so etwa das Selbstvertrauen stärken, was gut für den Kampf gegen Angstzustände ist. Teebaumöl ein Wundermittel der Natur.

Die Wirkung von Teebaumöl gegen Milben beim Menschen

Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Milbenarten. Milben sind blutsaugenden Parasiten. Viele sind uns noch nicht einmal bekannt. Die Hausstaubmilbe ist uns allen ein Begriff, da sie als Verursacher von Allergien gilt. In einem ausgeprägten Stadium können Milben zu schwerem Asthma führen. Teebaumöl ist eine Wunderwaffe im Kampf gegen Parasiten. Als natürliches und effektives Mittel hat es eine lange Tradition vorzuweisen. Es wurde bereits von den Ureinwohnern Australiens zu diesem Zwecke verwendet. Das Öl wird direkt aus dem wachsenden Teebaum gewonnen. Laut australischen Forschern hat das Teebaumöl eine antifungalen, antibakteriellen sowie antiseptischen Wirkungsweise. Teebaumöl kann auch gegen Läuse und Flöhe eingesetzt werden. Das Öl hat einen starken Eigengeruch. Auf Parasiten wie Milben hat es eine abtötende Wirkung und deren Eier. So kann das Risiko einer allergischen Reaktion gesenkt werden.



Wie wende ich Teebaumöl zur Bekämpfung Milben an?

Viele Menschen möchten sich neben dem allergischen Risiko der Bettmilben nicht noch weitere Gesundheitsrisiken aussetzen und hätten gern ein naturlich pflanzliches Mittel. Eine gute und naturliche Alternative gegen Milben ist das Teebaumöl. Als bewährtes Hausmittel hilft es in kurzer Zeit die unbemerkbaren Spinnentiere und deren Eier zu reduzieren beziehungsweise ganz auszulöschen.

Was braucht man zur optimalen Bekämpfung der Ungeziefer?

Ein Spray gegen Hausmilben selber machen ist einfach. Man benötigt nur:

  • Eine Sprühflasche/Sprühdose
  • 30 Milliliter Teebaumöl (in jedem Dorgeriemarkt oder Apotheke erhältlich)
  • und Leitungswasser

Falls du ein fertiges Spray kaufen möchtest, schau dir folgende Teebaumöl Spray Produkte an.

Die Vorgehensweise

30 Milliliter des Teebaumöls werden direkt in die Sprühflasche gegeben und den Rest mit Wasser aufgefüllt. Nun sollte man die Flasche ein wenig schütteln, um das Teebaumöl mit dem Wasser gut zu vermischen. Bevor man die Matratze nebelfeucht einsprüht, sollte man diese von dem Bettlaken befreien und absaugen, um die Milben bekämpfen zu können. Ein neues, frisches Bettlaken sollte erst Milben auf dem Bettaufgezogen werden, wenn die Matratze gänzlich getrocknet sein. Für ein optimales Ergebnis empfiehlt es sich gleich die Bettdecke und das Kissen mit einzusprühen und ebenfalls zum Trocknen aufhängen. Der strenge Eigengeruch ist anfänglich ein wenig befremdlich und lädt nicht zum verweilen ein, doch keine Panik dieser verflüchtigt sich schnell, wenn die Matratze und das Bettzeug in einem Raum mit offenen Fenster aufgehängt wird. Da das Öl antibakterielle Wirkstoffe beinhaltet können ein paar Tropfen Teebaumöl ins Waschmaschinenwasser gegeben werden, welches den gleichen Effekt wie das besprühen hat.

Mein Teebaumöl Testsieger

Wie lange sollten die Anwendungen erfolgen?

Allergiker sollten diese Vorgehensweise mindestens einmal in der Woche wiederholen. Wer eine schwerwiegende allergische Reaktion auf Milben zeigt, der sollte auch Teppiche, Gardinen, Teppichen und sonstige Textilien innerhalb des Raumes mit einsprühen. Teebaumöl ist ein sehr hygienisches Mittel.

Gibt es gesundheitliche Risiken bei der Verwendung?

Auf Grund der natürlichen Beschaffenheit gibt es keine weiteren gesundheitlichen Risiken, außer man hat eine Allergie gegen das Teebaumöl. Dies sollte man durch einen Allergietest abklären lassen.

Verschiedene Erfahrungen mit Teebaumöl

Viele Internetforen sind voll mit Erfahrungsberichten. Alle haben eines gemeinsam, die Überzeugung das Teebaumöl eines der besten Mittel zur Bekämpfung von Milben und anderen Parasiten ist. Sogar die australischen Ureinwohner waren davon überzeugt, so dass diese Teebaumöl als Präventivmittel als Milben Shampoo eingesetzt hatten. Als altes Hausmittel gegen Milben ist es schon jahrelang bekannt und wird in erster Linie empfohlen, da es auf pflanzlicher Basis hergestellt wird und somit sehr Hautverträglich ist.

Fazit:

In Australien schon lange Zeit bekannt. Teebaumöl ist ein wahres Wundermittel in der Naturheilkunde und hilft effektiv und natürlich Milben und deren Eier zu bekämpfen. Reines Teebaumöl zeugt von hoher Qualität. In kürzer wird man die lästigen unmerklichen Parasiten los und verringert die allergischen Reaktionen und das Risiko von Folgeerkrankungen. Es kann auf Grund seiner desinfizierend, antimikrobielle Wirkung ohne Bedenken am Menschen und dessen Umgebung eingesetzt werden. Wer auf Dauer die Parasiten loswerden möchte, sollte die Anwendung in regelmäßigen Abständen wiederholen. Teebaumöl wird übrigens auch als natürliches Antibiotika bezeichnet, da es sich gut auf unseren Geist und Körper auswirkt und gilt als ätherische Wundermittel.

Alternativen um Milben zu bekämpfen

Antimilben Bettbezüge* können auch ein gutes Mittel sein um Milben einzudämmen und das Allergieleiden zu lindern.

Quellen:

http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/teebaum