≡ Menu
Teebaumöl gegen Mitesser

Teebaumöl gegen Mitesser

Ein Mitesser ist ein verstopfter Kanal des Talgdrüsenfollikels. Es gibt verschiedenen Möglichkeiten um Mittesser zu bekämpfen, wie auch Teebaumöl hier helfen kann. Der Mitesser verstopft infolge übermäßiger Verhornung der Hyperkeratose. Hornlamellen aus der Produktion der Talgdrüsen bilden durch Zusammenklumpen einen Pfropfen. Dieser vermag, den Follikelkanal komplett zu verschließen. Der in der Hyperkeratose, dem Talg, enthaltene Farbstoff Melanin kann mit dem Sauerstoff der Luft oxidieren und sich dunkel färben. Entsprechend gibt es helle und dunkle Mitesser. Sie treten vorwiegend innerhalb der T-Zone, also auf Stirn, Nase oder Kinn auf. Bei Typen fettiger Haut ist oftmals ein Auftreten im ganzen Gesicht möglich.

Die Wirkung von Teebaumöl gegen Mitesser

Teebaumöl ist eine lipophile Flüssigkeit. Sie zählt zu den ätherischen Ölen. Der wesentliche Wirkstoff dieses Öls ist Terpinen-4-ol. Teebaumöl zeigt eine sehr stark antimikrobielle Wirkung und ist desinfizierend. Reine Teebaumöle finden Nutzung als Hausmittel, in der Alternativmedizin und Naturheilkunde. Sie wirken antiseptisch, antibakteriell und fungizid.

Wie wende ich Teebaumöl bei Mitessern an?

Teebaumöl kann überzeugen gegen unerwünschte Mitesser. Es wirkt umfassend antibakteriell und hemmt Entzündungen. Vor dem Einsatz an einer sonst unsichtbaren Stelle sollte man die Reaktion der Haut prüfen. Falls 24 Stunden später keine allergischen Reaktionen beobachtbar sind, ist es ratsam, Teebaumöl auch im Gesicht anzuwenden.

Teebaumöl unmittelbar auf die betroffene Hautstelle aufgetragen. Je nach Absicht ist entweder pur, dermatologisch verdünnt oder als Teebaumölcreme. Drei Mal oder wie vom Beratenden vorgegeben täglich mit einem Wattepad auftragen. Nach einigen Tagen ist eine Verbesserung des Hautbildes zu erwarten. Bleibt diese aus, so mehr Hygiene anwenden und die Dosierung erhöhen. Stets vorm Auftragen Hände gründlich waschen!

Teebaumöl Gesichtscreme

Mehr zur Gesichtscreme auf Amazon.de – Das Bild klicken

 

Tipps für die Anwendung von Teebaumöl bei gegen Mitesser

Mitesser niemals mit den Fingern behandeln! Sich möglichst selten im Gesicht auch nur berühren. Die Hände übertragen Schmutzpartikel oder Keime auf die berührte Haut. Mit einer milden aber wirksamen Waschlotion zweimal täglich das Gesicht reinigen. Make-up stets gründlich nach dem Tragen beseitigen. Zweimal wöchentlich die Haut sanft epilieren mittels eines Dampfbades oder einer anderen Art Peeling. Kosmetika besser auf Wasserbasis als auf Ölbasis verwenden. Beständig Sport ausüben und frische Luft in eigener Bewegung genießen. Reichlich Wasser oder ungesüßte Tees trinken.​​​

Damit sind außer den hormonellen Ursachen alle Verursacher von Mitesser eingeschränkt:

  • Negative Umwelteinflüsse,
  • Schminkprodukte
  • Stress
  • mangelnder Schlaf
  • ungesunde Ernährung
  • die falschen Produkte zur Reinigung und Pflege

Um die Mitesser effektiv loszuwerden, machen verschiedene Verwendungen für das Teebaumöl Sinn:

  • Das direkt an betroffenen Stellen Auftragen – jedoch nur in maßvoller beispielsweise wässriger Verdünnung
  • Kombiniert mit anderem hautverträglichem Öl, etwa Mandelöl anwenden. Jeweils 2-3 Tropfen der Öle vermischen und nach einer sorgfältigen Reinigung auftragen.
  • Es als Zusatz beim Baden verwenden. Etwa 6 Tropfen ins gesamte Badewasser geben.

Eine Teebaumöl Maske gegen Mitesser mit Quark, Heilerde oder Honig hilft außerdem gegen Akne und Pickel. Ein paar Tropfen auf einen Teelöffel Heilerde oder Honig oder 50 g Quark mischen und auftragen. Nach der Anwendung mit lauwarmen Wasser abwaschen. Alternativen von namhaften Herstellern gibt es einige. Zinksalben mit Teebaumöl verbessern den Heilungsprozess. Besondere Anti-Pickel Naturkosmetik-Lotionen enthalten neben Teebaumöl noch zusätzliche pflegende Inhaltsstoffe wie Zink, Aloe Vera oder Panthenol.

Mein Teebaumöl Testsieger

Wie lange sollten der Einsatz erfolgen?

Grundsätzlich kann verdünntes Teebaumöl so lange und so oft angewendet werden, bis sie die gewünschte Wirkung, keine Mitesser mehr zu haben, erreichen. Dies ist schneller der Fall, wenn alle Ursachen ebenfalls eingeschränkt oder vermieden werden.

Gibt es gesundheitliche Risiken bei der Verwendung?

Das BfR, Bundesinstitut für Risikobewertung, bestätigt das gesundheitliche Risiko von Teebaumöl. Es hat ein hohes allergisches Potenzial und kann Hautirritationen und andere Nebenwirkungen verursachen. Deshalb empfiehlt das BfR, Teebaumöle nicht pur also ohne Verdünnung auf der Haut anzuwenden. Brennt Teebaumöl auf der Haut, mag die Konzentration zu hoch sein. Die maximale Konzentration von Teebaumöl in Kosmetika ist nach einer Empfehlung des BfR auf 1% zu begrenzen. Wer eine dauerhafte Nutzung bei Problemen beendet, hat in der Regel schnell keine Nachwirkungen mehr.

Teebaumöl als Hilfe gegen Mitesser – Erfahrungsberichte

Verschiedene Erfahrungen mit Teebaumöl zum Mitesser loswerden haben bereits die Aborigines gesammelt und in ihren Tribes tradiert, sodass die Einwanderer nach Australien dieses Naturheilmittel übernahmen und ein weltweiter Gebrauch von Teebaumöl gegen Mitesser auf der Nase heute selbstverständlich ist. Heute hat im Vergleich eine Reihe von Alternativen zum Loswerden eine Chance wie Myrtacin aus der Myrte, Natronlauge, Benzoylperoxid und einige andere.

Tipps gegen Mitesser gibt es viele. Ein Wundermittel ist nicht bekannt. Dafür gibt es Teebaumöl rezeptfrei. Seine Gefahr und sein Potenzial ist ätherisches Öl. Vor und nach dem Einsatz am besten die Haut gründlich reinigen. Die von Mitessern betroffenen Hautpartien nur Wattestäbchen oder Wattebausch behandeln. Dem Mitessern wörtlich eins auswischen. Es darf nicht in die Augen und man darf es nicht Einatmen. Einzig sinnvolles erhältliches Gerät zum Mitesser entfernen ist der Mitesser Sauger. Einen Mitesser ausdrücken mit einer Pinzette oder Mitesserzange* ist nach Erfahrungsberichten nur Geübten möglich. Teebaumöl riecht stark und kann so ein Kriterium bieten, wenn es gut entfernt wurde. Viele bevorzugen aber Farbe als Kriterium für Reinheit besonders im Gesicht. Mitesser entfernen ist kein Problem mit Teebaumöl.

Weitere Tipps um Mitesser zu entfernen

Produktempfehlungen aus dem Video:

Quellen:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Komedo
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Teebaum%C3%B6l
  • https://www.lexagirl-naturkosmetik.de/2015/10/01/teebaum%C3%B6l-gegen-pickel/